Flughafen / Flugplatz-√úberwachung

Die Aufgabe von Sicherheitsbeamten auf einem Flughafen ist es, Eindringlinge zu erkennen und zu verfolgen, Bedrohungen einzusch√§tzen, Reaktionen zu koordinieren (ganz gleich, ob von Patrouillen oder durch automatisches Verschlie√üen der T√ľr) und Beweise f√ľr die Strafverfolgung zu sammeln.

Airport surveillance

Auf Flugh√§fen wird die Perimeter-Sicherheit durch eine Vielzahl von Technologien gew√§hrleistet, die von sichtbaren Videokameras und ausgekl√ľgelten Sicherheitsz√§unen bis zu Infrarot-Langstreckenkameras reichen. Unter dem Schleier der Dunkelheit ist unzureichend ausgestattetes Personal blind und hilflos gegen potenzielle Verst√∂√üe und Angriffe. Ohne Sicherheitsvorkehrungen k√∂nnte eine n√§chtliche Rechtsverletzung im Flughafenumfeld verheerend sein und ernsthafte rechtliche Folgen und betr√§chtliche negative Berichterstattung in der Presse mit sich bringen. Flughafen-Sicherheitsbeamte ben√∂tigen eine L√∂sung, die eine komplette Nachtsicht √ľber einen sehr gro√üen Bereich bietet, so dass das Personal jederzeit die Kontrolle des Flughafen-Umfeldes in komplettem Umfang aufrechterhalten kann. Die L√∂sung muss kosteng√ľnstig und leicht instand zu halten sowie benutzerfreundlich sein, so dass nicht-technische Mitarbeiter schnell mit ihr zurechtkommen k√∂nnen.

Herausforderungen

Es gibt die folgenden flughafenspezifischen Herausforderungen:

  • Absicherung von kilometerlanger Flugplatz-Umz√§unung
  • M√∂glicher wichtiger Publikumsverkehr rund um den √úberwachungsbereich (Arbeiter, Tiere, Stra√üen, Zufahrtsstra√üen, Flugzeuge und Kraftfahrzeugverkehr)
  • Erm√ľdung des Bedieners
  • Integration in die Arbeitsstation und das Display von gemeinsam nutzbaren Lagebildern (COP)
  • Raue Bedingungen: Regen, Wind, Schnee, Eis, Hitze
  • Unf√§higkeit, Tiefflieger und wild lebende Tiere zu orten
  • Nutzungsbedarf f√ľr gespeicherte und forensische Daten

Lösung

Flughafen-Fallstudie herunterladen

HGH Spynel Infrarot-Panoramasicherheitssysteme sind ideale L√∂sungen f√ľr die Sicherheits- und √úberwachungsanforderungen des Flughafens. Die Systeme verf√ľgen √ľber einen kontinuierlich drehenden Kopf zur Erfassung von 360-Grad-Bildern und zur Erkennung und Verfolgung von Eindringlingen in Echtzeit: Im Wesentlichen funktionieren Spynel-Kameras wie ‚ÄěRadarger√§te mit Augen.‚ÄĚ Diese umfassende 24/7-√úberwachung l√∂st sofort die M√§ngel der lichtbasierten Kamera√ľberwachung. Dar√ľber hinaus erm√∂glichen Spynel Infrarot-Sensoren im Mittel- oder Langwellenbereich die Erkennung eines Menschen in mehreren Kilometern Entfernung in v√∂lliger Dunkelheit und bei schlechtem Wetter, einschlie√ülich Nebel, Regen, Schnee und Rauch.

Zwei oder drei Spynel-Kameras sind genug, um einen ganzen Flughafen-Perimeter abzudecken, wo normalerweise Dutzende von PTZ-Infrarotkameras erforderlich wären.

Vorteile

360-Grad-Rundumsicht

Spynel bietet ein weitwinkliges 360-Grad HD-Livebild. Durch Abtasten der Szenerie mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Umdrehung pro Sekunde gewährleistet Spynel eine Reaktion auf Bewegungen und neue Gegenstände in Echtzeit.

Automatische Erkennung und Verfolgung von Eindringlingen

Cyclope, die Spynel-Backendsoftware, sucht kontinuierlich das Bild nach Bedrohungen ab, kennzeichnet diese als Ziele und verfolgt ihre Bewegungen. Dies erfolgt gleichzeitig in alle Richtungen und wird zwecks einer effektiven Aufklärung des Bedieners auf einer Panorama-, Festplatten- oder Radaransicht angezeigt.

Empfindliche HD-Wärmebildgebung

Spynel-Kameras sind Infrarot-Sensorsysteme im Mittel- oder Langwellenbereich und sie sind zu allen Tageszeiten und unter allen Wetterbedingungen sehr empf√§nglich f√ľr W√§rmeenergie-Unterschiede. In Verbindung mit einer Multi-Megapixel-Bildgebung sind Spynel-Kameras leistungsstark genug, um Ver√§nderungen von ein paar mK pro Pixel zu erkennen. Dies erm√∂glicht l√§ngere Erfassungsbereiche und kleinere Zielerfassungen.

Passives Signal

Spynel-Systeme sind passiv und ermöglichen heimliche Missionen, im Gegensatz zum Radar, bei dem elektromagnetische Wellen ausgesendet werden.

Anpassungsfähiger und flexibler Plug-and-Play-Betrieb

Spynel-Systeme sind in der Regel Leichtbau-Lösungen. Die Kameras können einfach transportiert und schnell eingerichtet und mit einem einzigen Laptop betrieben werden. Solare und alternative Energieversorgungssysteme können integriert werden, um einen getrennten Fernbetrieb zu ermöglichen.

Bedienerfreundliche Schnittstelle

Cyclope wurde entwickelt, um Bedienern auf allen Ebenen eine einfache und effektive Bildgebung zur √úberwachung zu bieten. Mit minimalem Schulungsaufwand kann ein Bediener auf Panoramabilder, Fenster zur Erkennung von Bedrohungen und digitale Zoomfenster zugreifen. Eine automatische Raum√ľberwachung kann eingerichtet werden, um auf die Eindringlinge zu schwenken und auftretende Bedrohungen zu verfolgen. Benutzerdefinierte Farbpaletten und Anzeige-Layouts k√∂nnen zur Maximierung der Sichtbarkeit und Effizienz eingerichtet werden.

MIL 810 STD ‚Äď EMC MIL 461 STD

Spynel-Kameras sind luftdicht und so beschichtet und lackiert, dass sie sehr strengen Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung widerstehen. Alle Bauteile sind mechanisch vor den Witterungsverh√§ltnissen gesch√ľtzt und es ist nur sehr wenig oder gar keine Wartung erforderlich.

Analysen der Umwelt und der Szenerie

Cyclope wurde konzipiert, um nat√ľrliche umgebungsbedingte St√∂rungen zu erkennen und zu verstehen und ungew√ľnschte Fehlalarme auszuschalten. Staubwolken, herumfliegendes Unkraut, wild lebende Tiere und mit dem Wind weggetragene Gegenst√§nde werden analysiert und von den Systemen zur Erkennung von Eindringlingen ignoriert.

Forensische Funktionalitäten

Daten und Aufnahmen k√∂nnen als einfache Videos wiedergegeben oder vollst√§ndig standardisiert und gehandhabt werden, um vorherige Szenarien zu rekonstruieren. Empfindlichkeit und Alarmdaten k√∂nnen zur√ľckgesetzt und neue Display-Einstellungen k√∂nnen verwendet werden. Daten k√∂nnen auch zwecks einer umfassenden Zeitplanspeicherung komprimiert werden.

Bewährter Einsatz

Die Spynel-Systeme werden weltweit sowohl im kommerziellen als auch im verteidigungsspezifischen Bereich im Flughafenbetrieb eingesetzt. F√ľr neue Anlagen kann die erforderliche Hardware auf ein Minimum reduziert werden und es k√∂nnen Einzel- oder Dualkameras verwendet werden, um das gesamte Flughafenumfeld zu √ľberwachen. F√ľr gro√üangelegte Operationen k√∂nnen Spynel-Systeme eingesetzt werden, um L√ľcken innerhalb von bereits benutzten Systemen zu schlie√üen oder um veraltete, leistungsschwache Ausstattung nachzur√ľsten.